Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Hier kann über alles diskutiert und geplappert werden.

Moderatoren: Guido, Frank

Antworten
Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von UliB » So 15. Aug 2010, 19:01

Meldungen bitte nur noch im neuen Beitrag
Zuletzt geändert von UliB am Di 4. Feb 2014, 11:40, insgesamt 4-mal geändert.
Es kommt anders, wenn man denkt!

Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Die eMos kommen!

Beitrag von UliB » Do 19. Aug 2010, 17:44

Für einachsige Elektroroller (Firmenname SEGWAY) wurde die Fahrzeugkategorie "eMo" (elektronische Mobilitätshilfe) geschaffen. Über eine Art Lenker kann durch Schwerpunktverlagerung beschleunigt, gebremst und gelenkt werden. Die Emos dürfen künftig die Radwege benutzen, wenn kein Radweg vorhanden ist, die Straße. Ausnahmegenehmigungen dürfen für das Befahren von Gehwegen erteilt werden (In Paderborn werden z.B. Stadtführungen mit Emos angeboten).
Auch Menschen mit Behinderung dürfen dieses.
Bundes-, Land- und Kreisstraßen dürfen agO nicht benutzt werden. Feld- und Wirtschaftswege sind freigegeben.

Die wichtigsten Regeln für eMos:
- Höchstgeschwindigkeit 20 km/h
- Gesamtbreite max. 0,7 m
- gültiges Versicherungskennzeichen
- Scheinwerfer vorn (weißes Licht)
- Schlussleuchte (rotes Licht)
- gelbe Rückstrahler nach beiden Seiten
- Glocke
- Mindestalter 15 Jahre
- Mofa-Prüfbescheinigung (jede gültige deutsche Fahrerlaubnis beinhaltet diese)
- keine Helmpflicht (Fahrrad-Helm wird empfohlen)

Ich bin so ein Ding schon mehrfach gefahren, macht richtig Spaß. Leider sehr teuer in der Anschaffung, ich meine 7500€???

Links:
http://www.segway.de

http://paderborn.erento.com/mieten/fahr ... &x=118&y=5

Uli Brinkmann
Zuletzt geändert von UliB am Sa 1. Feb 2014, 12:51, insgesamt 7-mal geändert.
Es kommt anders, wenn man denkt!

Benutzeravatar
Frank
Chrom-Junkie u. Obenrum-Gott
Beiträge: 1860
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 19:50
Wohnort: Delbrück-Boke

Beitrag von Frank » Do 19. Aug 2010, 20:14

Hallo Uli,

schöne Rubrik von dir, so erfahren wir mal was aus erster Hand.

Dafür :up: :up: :up: :up: :up: von 5 möglichen.


Viele Grüße

Farnk
MX-5, er-fahre das Gefühl JUNG zu bleiben...

Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Wechselkennzeichen.....eine Lachnummer???

Beitrag von UliB » So 3. Okt 2010, 16:18

Hallo erstmal.
Das Leben mit dem Wechselkennzeichen könnte so schön sein. Wie z.B. in Österreich oder der Schweiz. Ein Kennzeichen für bis zu 3 Fahrzeuge, egal wie alt oder jung, für das steuermäßig teuerste wird diese entrichtet, mit der Versicherung wird verhandelt....fertig....ganz einfach.

NICHT BEI UNS, weil es geht ja auch viel komplizierter (und teurer):
- Es gibt 2-teilige Kennzeichen, eines wie jetzt üblich (mit Kreiskennung).
- Dann für jedes der bis zu 2 Fahrzeuge ein kurzes, durchnummeriet von 1 bis 2, jeweils mit der HU-Plakette.
- UND der Finanzminister will Steuern für jedes Fahrzeug kassieren!!
- Die jeweils nicht bewegten Autos müssen außerhalb des öffentlichen Verkehrsraums abgestellt werden.
- Bleibt also nur der finanzielle Vorteil verminderter Versicherungsbeiträge.

Also für uns im Prinzip nicht sehr vorteilhaft, der geplante Kauf eines 2. Fahrzeuges abgewürgt.

Gruß Uli Brinkmann
Zuletzt geändert von UliB am Sa 1. Feb 2014, 12:53, insgesamt 2-mal geändert.
Es kommt anders, wenn man denkt!

Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von UliB » Mo 20. Dez 2010, 14:53

Aktuell: Neuregelung zur Winterreifenpflicht tritt in Kraft.
Die Frage nach der "Winterreifenpflicht" in Deutschland hat in den letzten Jahren immer wieder zu Fragen bei deutschen Autofahrern geführt.
Nun tritt die neue Neuregelung am 04.12.2010 offiziell in Kraft.

"Konkrete Winterreifenpflicht"
Auf eine „konkrete Winterreifenpflicht“ in der Straßenverkehrsordnung (StVO) haben sich bereits die Verkehrsminister von Bund und Ländern auf ihrer Herbstkonferenz Anfang Oktober verständigt.

Was legt das Gesetz fest?
Ab sofort sind M+S-Reifen (steht für „Matsch & Schnee“) Pflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Schneeglätte, Eis- oder Reifglätte.
Im Handel erhältliche Winterreifen sind mit einem M+S-Symbol auf der Seitenfläche gekennzeichnet.
Diese Reifen haben ein Profil, dass bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Schnee, Kälte und Glätte den nötigen Griff gewährleistet.

Der Begriff "Winterreifen" selbst taucht in der StVO aber auch in Zukunft nicht auf. Eine Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum (z. B. Oktober bis März) legt die StVO nach wie vor nicht fest.

Vorgeschrieben sind Winterreifen demnach nur bei den entsprechend schlechten Straßenverhältnissen. Experten empfehlen jedoch die Winterreifen nach der sogenannten O-bis-O-Regel zu montieren: Demnach sollen von Oktober bis zum Wochenende nach Ostern Winterreifen auf dem Auto bleiben.

Sind M+S Reifen dasselbe wie Winterreifen?
Nein, M+S gibt es als Winter- und Ganzjahresreifen („Allwetterreifen“). Für welche Variante ihr euch entscheidet, bleibt euch überlassen.
Es muss lediglich ein M+S Reifen sein (Die Bezeichnung befindet sich auf der Reifenflanke).
Die Bezeichnung gibt an, dass der Reifen auch bei Matsch und Schnee noch sicher ist (besserer „Grip“ auf der Straße).

Wann tritt die Änderung in Kraft?
Ab dem 4.12.2010! Die lange erwartete Winterreifenpflicht wurde am 3.12.2010 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
Die Neuregelung tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft.
Ab dann sollte man schnellstmöglich Winterreifen kaufen, wenn für seine Region Schnee oder Eis angekündigt sind.

Für wen trifft die Neuregelung zu?
Die Neuregelung der Winterreifenpflicht trifft für alle Auto-, Lkw-, Bus- und Motorradfahrer zu.
Wichtig: Nicht nur bei eurem eigenen Fahrzeug sollten M+S Reifen montiert sein, auch wenn ihr z.b. einen Mietwagen fahrt, achtet darauf, dass bei Winterwetter M+S-Reifen aufgezogen sind.
Auch Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen wurden, müssen bei Fahrten in Deutschland die vorgeschriebenen Reifen haben.

Kontrolliert die Polizei die Bereifung?
Die Polizei kann relativ leicht durch einen Blick auf das Reifenprofil erkennen, ob auf einem Fahrzeug entsprechende M+S Reifen montiert sind.

Riskiert man mit Falschbereifung seinen Versicherungsschutz?
Ja, die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall teilweise oder ganz die Zahlung verweigern, wenn die fehlenden M+S-Reifen Ursache des Unfalls gewesen sind.

Auch auf die Profiltiefe achten
Nicht nur auf die geeigentet Bereifung ist zu achten.
Das Gesetz schreibt außerdem eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter vor. Der ADAC rät jedoch aus Sicherheitsgründen sogar zu vier Millimeter Profiltiefe.

Bei Verstoß droht erhöhtes Bußgeld
Wer unter winterlichen Straßenbedingungen mit Sommerreifen unterwegs ist, muss künftig 40 Euro Bußgeld zahlen, statt der bisherigen 20 Euro. Bei Behinderung des Straßenverkehrs durch falsche Bereifung anderer Verkehrsteilnehmer werden sogar 80 Euro plus einen Punkt in Flensburg fällig (bisher waren es 40 Euro). Wer sein Fahrzeug bei Schnee und Eis mit Sommerreifen lediglich parkt, muss keine Konsequenzen fürchten.

Warum ist die Neuregelung nötig?
Bisher war in der StVO nur die sehr ungenaue Bezeichnung "geeignete Bereifung" verwendet worden und es wurde eine an die Wetterverhältnisse angepasste Ausrüstung gefordert.

Nötig geworden ist die Neuregelung, nachdem das Oberlandesgericht Oldenburg die bisherige Vorschrift in der Straßenverkehrsordnung (StVO) für zu schwammig und somit verfassungswidrig eingestuft hat. Nach Ansicht des Gerichts sind die darin enthaltenen Angaben zur Bereifung zu vage.

Diese Pflicht soll jetzt klarer und verbindlicher als die bisherige Regelung in der Straßenverkehrsordnung sein und pünktlich zum Winterbeginn für mehr Verkehrs- und Rechtssicherheit sorgen.

Der Bundesrat hatte damals eine Änderung der Straßenverkehrsordnung beschlossen, wonach es seit Mai 2006 in Deutschland eine situationsbedingte Winterreifenpflicht gab, d.h. PKWs müssen den Wetterverhältnissen entsprechend ausgestattet sein.

In Paragraph zwei der Straßenverkehrsordnung (§ 2 Abs. 3 a StVO) hieß es bislang:
„Bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu gehören insbesondere eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage.“

Sicherheit durch Winterreifen
Autofahrer sollten im Winter immer rechtzeitig für eine passende Bereifung sorgen und sich auf die Wettverhältnisse einstellen. Dies gilt nicht nur in seinem eigenen Interesse, sondern auch dem der anderen Verkehrsteilnehmer.


Mit winterlichen Grüßen
Uli Brinkmann
Es kommt anders, wenn man denkt!

Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von UliB » So 13. Feb 2011, 18:58

Neue Führerscheinregelungen

Es ist soweit, seit dem 19.01.2011 ist die neue EU-einheitliche Regelung zur Harmoniesierung der Führerscheinklassen beschlossene Sache.
Sie tritt zum 19.01.2013 in Kraft.....und warum jetzt schon diese Infos??

Alle nach dem 19.01.2013 erworbenen Führerscheine sind nur noch 15 Jahre gültig und müssen vor Ablauf verlängert werden, ansonsten erlischt die Fahrerlaubnis mit sofortiger Wirkung. Es ist nur ein Verwaltungsakt, kostet also Geld. Prüfungen oder ärztliche Untersuchungen sind nicht vorgesehen (außer bei BUS und LKW, ist jetzt schon Vorschrift).

Wer also heute 18-22 Jahre alt ist, oder älter ist und noch zum Beispiel den Motorrad-Führerschein machen möchte, sollte alle geplanten Führerscheine bis dahin erwerben, da dann die 15-Jahre-Regelung erst ab 2033 gilt. Bis zu diesem Datum müssen alle Führerscheine umgetauscht werden und fallen dann auch unter diesen Zyklus.

Die neuen/geänderten Klassen im Überblick

AM = Mopeds bis 50ccm und Diesel/Elektrofahrzeuge max 4 kW und 45km/h
ab 16 Jahre, Th. und Pr.Prüfung (Klasse B/3 enthält AM)

A1 = Leichtkrafträder bis 125 ccm, max. 11 kW, LG 0,1 kW/kg (Mindestgewicht 110 kg) und Dreirad bis 15 kW
ab 16 Jahre, Th. und Pr.Prüfung (alte Klasse 3 und 4, vor dem 1.4.1980 ausgestellt, enthalten A1)

A2 = Motorrad bis 35 kW (48 PS), LG 0,2 kW/kg (Mindestgewicht 175 kg)
ab 18 Jahre, nur Pr.Prüfung nach 2 Jahren Fahrpraxis mit A1 oder Autoführerschein von vor dem 1.4.1980, sonst Th.- und Pr.Prüfung

A = stufenweiser Zugang, Motorrad mit unbegrenzter Leistung oder Dreirad mit mehr als 15 kW
ab 20 Jahre (Dreiräder über 15 kW 21 Jahre), 2 Jahre Vorerfahrung auf Klasse A2, Pr.Prüfung nach 2jähriger Fahrpraxis auf Klasse A2

A = Direkteinstieg, Motorrad mit unbegrenzter Leistung oder Dreirad mit mehr als 15 kW
ab 24 Jahre (bisher 25 Jahre), Th. und Pr. Prüfung

Die erhoffte Herabsetzung des Mindestalters für die Klasse AM von 16 auf 15 Jahre, sowie der automatische Einschluß der Klasse A1 in Klasse B wreden nicht umgesetzt.

Gruß Uli
Es kommt anders, wenn man denkt!

Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Info-Treff Neuerungen in StVO und StVZO

Beitrag von UliB » So 6. Jan 2013, 11:25

Aktueller Eintrag weiter unten
Zuletzt geändert von UliB am Sa 1. Feb 2014, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Es kommt anders, wenn man denkt!

Benutzeravatar
Maxe
Harter Kern
Beiträge: 322
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 21:14
Wohnort: Paderborn

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von Maxe » So 20. Jan 2013, 13:47

Hallo Uli,

ich finde es eine ganz tolle Idee von Dir, uns ein bisschen aufzufrischen.
Bei mir ist es schon eine gefühlte Ewigkeit her mit der Theorie. Ich werde also auf alle Fälle dein Angebot nutzen und gleich einen Platz in der ersten Reihe buchen. Da wir ja alle kleine Autonarren sind, sollten wir die 2-3h gern investieren.
Bild

MfG Maxe
E-MAILS waren gestern - heute ist TELEFON!
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Kommunikation meistens unnötig in die Länge gezogen wird. Es ist besser 3 Minuten lang zu telefonieren als 2 Tage lang emails hin- und herzuschicken. Euer Maxe

Benutzeravatar
Bruny
Kartmaster
Beiträge: 980
Registriert: So 7. Mär 2004, 20:39
Wohnort: Delbrück-Bentfeld

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von Bruny » So 20. Jan 2013, 14:02

Oh habe das wohl überlesen, sorry Uli! :oops: Danke Maxe :up:

Bin mit Anne, falls der Termin passt, :roll: auch gern dabei! :huhu:
Gruß Anne & Bruny

Benutzeravatar
Frank
Chrom-Junkie u. Obenrum-Gott
Beiträge: 1860
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 19:50
Wohnort: Delbrück-Boke

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von Frank » So 20. Jan 2013, 16:45

Hey Uli,

schöne Idee von dir. :up:
Wenn es bei uns zeitlich passt sind wir natürlich gern dabei - Stammtisch mit eigener Fahrschule, wer hat das schon!? :pfeiff: :respekt:

Liebe Grüße

Conny & Frank
MX-5, er-fahre das Gefühl JUNG zu bleiben...

mx*577
Harter Kern
Beiträge: 564
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 13:15
Wohnort: Paderborn

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von mx*577 » So 20. Jan 2013, 18:23

Hallo Uli,

dann wollen wir mal die (Fahr-) Schulbank drücken :wink:
Eine sehr gute Idee, danke schön für das Angebot. Wenn der Termin passt, sind wir dabei :up:
cu Uta
MX - 577 Blue Sky 4ever

Benutzeravatar
Lexi
Harter Kern
Beiträge: 205
Registriert: So 12. Jul 2009, 20:10
Wohnort: PB-SN

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von Lexi » Di 22. Jan 2013, 21:14

Hallo Ulli,

wie schon beim Stammtisch besprochen, sind Ulla und ich sehr gerne dabei !

Terminvorschlag ?

LG

Lexi
2.Gang... 3.Gang... Ortsausgang...

Benutzeravatar
UliB
Harter Kern
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Feb 2010, 18:34
Wohnort: Bad Lippspringe

Was gibt es Neues im Straßenverkehr 2014?

Beitrag von UliB » Do 30. Jan 2014, 18:36

Anmeldungen bitte nur noch im neuen Beitrag


Hallo an alle Stammtischler/-innen!

Was länger dauert, kann nur noch besser werden?!? :?:

Wie schon im letzten Jahr angekündigt, möchte ich für Euch und Eure Lieben
ein Auffrischungs-Event aus dem Bereich: "Was gibt es Neues im Straßenverkehr" anbieten.
Es macht erst jetzt Sinn, da Anfang letzten Jahres noch nicht alle Änderungen beschlossen waren.

Termin(e):
Sonntag, 16. Februar 2014 ab 14:00 Uhr (auch andere Zeit möglich)
und/oder (je nach Anzahl der Interessenten)
Sonntag, 23. Februar 2014 ab 14:00Uhr (auch andere Zeit möglich)

Was erwartet Euch:
Kurzer Einstieg in die Geschichte des Fz-Verkehrs,
Einige Begriffe aus der Autowelt,
Was hat sich geändert: allgemein, in den Fs-Klassen, Verkehrszeichen, Radfahrer, u.A.
was (kann) die Zukunft bringen, unsere lieben Kleinen MXe
Fragen, wenn Ihr Fragen habt.

Zum Ablauf:
Wir treffen uns bei mir in der Fahrschule "Auf der Lieth" ,Auenhauserweg 9, 33100 Paderborn (Parkplätze sind reichlich vorhanden).
Bis zu 16 Teilnehmern können pro Sitzung Platz finden. Daher auch der 2. Termin.
Dauer ca. 2 Stunden, ggf. mit Raucherpause und bei Interesse auch länger.

Kaffee und Kaltgetränke sponsere ich, Kuchen o,Ä. bringt Ihr doch gerne mit oder?
Kosten fallen für Euch und Familienmitglieder nicht an.
Bekannte oder Freunde können natürlich im begrenzten Rahmen mitkommen (Absprache mit mir erforderlich)
Für diese bitte ich um eine Kostenpauschale von 5,-€

Meldungen und Wünsche (Datum, etc.) bitte hier im Forum, per PN, SMS, WhatsApp oder unter 0172-5388380

Bis dann, spätestens beim Stammtisch

Gruß Uli
Zuletzt geändert von UliB am Di 4. Feb 2014, 11:41, insgesamt 2-mal geändert.
Es kommt anders, wenn man denkt!

mx*577
Harter Kern
Beiträge: 564
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 13:15
Wohnort: Paderborn

Re: Was gibt es Neues im Straßenverkehr?

Beitrag von mx*577 » Sa 1. Feb 2014, 13:26

Hallo Uli,

dann kann es losgehen :wink:
Dirk und ich melden uns für den 23.02., 14.00 Uhr an und bringen einen Zitronenkuchen mit.
Gibt es schon Anmeldungen?
Sollen wir das nicht hier im Forum kommunizieren?

Schönes Wochenende!
cu Uta
MX - 577 Blue Sky 4ever

Antworten